Der August …… der 8.te Monat 

Der letzte Monat des 2. Jahresdrittels bricht in ein paar Stunden an mit der Botschaft der 8  als Monatszahl, jedoch auch der Name August lässt sich auf die Zahl 8/17 sublimieren. balance
Lebt Dankbarkeit, Lebensfreude, Stärke, Vitalität und auch Erotik, so möchte er uns mitteilen. Mit Lust und Liebe auf das Leben zugehen, dabei jedoch klar unterscheiden, ob man die eigenen Leidenschaften genießen kann oder ihnen willenlos ausgeliefert ist. Wir brauchen nicht zu glauben, dass wir sehr zivilisiert sind, denn dicht unter diesem Deckmäntelchen der Zivilisation warten Begierden und Triebe darauf, endlich durchbrechen zu dürfen. Diese Kraft zu unterdrücken schafft innerliche Blockaden und Widerstände. Mit der Zeit versiegt die Quelle der Lebensfreude und vitalen Energie. Jedoch das bewusste Lenken dieser Kraft ist Akt, der hier gefordert wird.
Er will  uns aber auch auf das Wörtchen Macht aufmerksam machen. Jedoch, wieviele Menschen mit dem Lebensthema der 8 tun sich ach so schwer, ihre eigene Macht anzuerkennen und im Leben auch wahrlich auszudrücken. Wahre Macht hat nichts mit Egoismus und Ellenbogentechnik zu tun. Wahre Macht kommt aus dem Inneren in dem Bewusstsein WER oder WAS man ist. Egal welche Kostüme der einzelnen Rollenspiele man im außen auch tragen mag.
8 bedeutet sich sowohl auf den weltlichen Erfolg als auch auf die geistige Weiterentwicklung zu konzentrieren. Schuldgefühle, Verhaltensmuster, Selbstsabotage und Selbstverurteilungen dürfen erkannt und geheilt werden. Akzeptieren, dass alles, was Dir passiert, egal ob positiv oder negativ bewertet, ein Teil der schöpferischen Ordnung ist, also ein Teil im Plan des Großen Ganzen und somit der eigenen Entwicklung und da alles Kreise zieht, auch der Entwicklung anderer dient. Alles ganz frei nach dem Motto: „glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist“ ;-)))
Aber nicht nur das Selbstverurteilen, auch das Urteil über andere verwehrt den eigenen inneren Frieden. Es besitzen immer beide Seiten Gültigkeit, das bedeutet Eigenes nicht unter dem Druck anderer zurückstellen und umgekehrt. Erst der friedliche Standpunkt des eigenen herzens kann Klarheit und somit auch Verbindlichkeit schaffen.
Was ich bei 8ern so beobachten konnte war, dass gerade das Hindernis, die Schwierigkeit, der Widerspruch so eine Art Motor ist, der produktiv machte, der in die Gänge brachte. Wichtig ist vor allem, Mut und Kraft zu entwickeln, um den eigenen inneren Vorstellungen und Überzeugungen zu folgen, jedoch wenn sich diese als unproduktiv herausstellen, sie schleunigst auch wieder zu entsorgen um Neues entstehen zu lassen. Für eine 8 ist es ganz wichtig, nicht um des Friedens und der Harmonie willen etwas Eigenes aufzugeben. Alles was aus dem eigenen Herzen kommt sollte zum Ausdruck gebracht werden, denn nur so ist Entwicklung möglich und mit der Zeit stellt sich innerer Friede und wahre Harmonie ein. Wer im Außen nicht „mitziehen“ mag, darf auch gehen 😉 .
8 die Zahl des Ausgleichs, der Gerechtigkeit und der Kraft aus der Liebe. 8 die Zahl des Karmas, des Gesetzes von Ursache und Wirkung. Beobachten wir mal diesen einen Monat lang, was wir ernten… dann wissen wir auch was wir bewusst oder unbewusst ausgesät haben und können Korrekturen ansetzen falls denn notwendig 😉
Die 17/8 lädt vielleicht noch dazu ein, alles aus einem gewissen Abstand, aus der Vogelperspektive zu betrachten. So bleibt man nicht in den Details verhaftet, man erkennt viel eher, wofür etwas gut ist. Solcherart die eigene Perspektive erweitert lernt man mit der Zeit der universellen Ordnung zu vertrauen da mit der Zeit die Sinnhaftigkeit dahinter durchaus erkennbar wird. Zweifel aufgeben, empfänglich werden und Eingebungen sichtbar machen. Mit dem Herzen zuhören und mit dem Verstand dann umsetzen. Dem Leben vertrauen, denn das Leben ist ein Wagnis und ein Abenteuer 😉 stelle Dich ihm ❤ .
einen wundervollen Monat August, in dem wir die Kraft der Liebe bewusst wahrnehmen
herzlichst  Barbara
Text und Bild (c) Barbara HMW…
 teilen, auch auszugsweise erwünscht  jedoch nur unter Quellenangabe
Advertisements

Energieimpuls zum 19.7.2015

Ein paar Worte zum Sonntag…. ähm nein doch nicht :-)))) schmunzel… sondern eher mal zum 19.7.2015 insgesamt ergibt das die Tageszahl 7 mit dem Kraftpotential der 8 …..

da fällt mir spontan was dazu ein…. in letzter Zeit erlebe ich relativ oft, dass „neue Klienten“ erstaunt sind über meine Bodenständigkeit… manchmal über meine direkte Klarheit und die unkonventionellen Techniken “ nicht wie die so üblichen Licht/Liebe/Techniken „……… ja stimmt… für Licht/undLiebegesülze wie es in gewissen Szenen gehandhabt wird, für Ansichten, die mit der Realität nichts gemein haben und den Klienten „einwattieren“, dafür hatte ich nie und habe ich auch nichts übrig. Warum nicht? Weil es nichts bringt! Wobei ich hier niemanden „angreifen“ möchte, alles darf sein…

Kann mich noch gut an diverse Ausbildungen mit den „praktischen Übungen an Klienten“ erinnern….. die Menschen mit Suchtthematik, mit Weltflucht usw… die wurden vom Ausbildner an mich verwiesen.. mit den liebevollen Worten „das ist eine erdende Mama, da bist du richtig“……

…… gerade die heutigen Energien zeigen das auch auf….. 19, die Kraft der Sonne, Führungsqualität, für andere von Nutzen sein, Lehren aus vergangenen „Fehlern“ ziehen und mit Durchhaltevermögen und Zuversicht an sich und seinem Leben arbeiten…. dabei das innere Kind/das Spiel, die Leichtigkeit nicht zu kurz kommen lassen.

Dann die 7, im Tierkreiszeichen, die Kraft des Löwen, in der Numerologie die absolute Ehrlichkeit, sich selbst und der Welt gegenüber, sich nichts vormachen aber auch den anderen nichts vormachen, sich zugestehen, dass man Fehler macht, weil sie zum Leben gehören, das Ego immer mehr an seinen Platz stellen, wo es hingehört und das Herz sprechen lassen….

die 15, die eigenen Ängste klar erkennen und damit auch die Handlungen bewusst ansehen, die man nur aus dem Kompromiss heraus tut, wo man sich immer ein Hintertür offen lässt anstatt aus reinem Herzen klare Herzensentscheidungen zu treffen (die nicht immer nur wie Zuckerwatte schmecken, manchmal sind Bitterstoffe recht heilsam)……

und dann das Kraftthema, die äußere Harmonie und Balance welche sich nur zeigen kann, wenn im eigenen Inneren die eigene Kraft angenommen wird, wo sich wieder der Kreis zur 19 schließt….

und genau das sind die Aspekte, die es zu leben gilt, ehrlich zu sich selbst sein, sich nichts vormachen, nicht mit Ausreden durch die Welt laufen oder sich in rosarote Watte hüllen, wo immer sie herkommen mag….. das hilft weder einem selbst noch der Welt………..

auch wird immer wieder davon gesprochen, sich ändern, verändern zu müssen. Hey, wer sagt denn das??? Wir sind okay so wie wir sind, bloß wenn das Leben für uns schwierig wird, wir uns nicht wohlfühlen, dann dürfen innere Einstellungen erkannt und gelöst/geheilt werden…. aber wir müssen uns nicht verändern…. die Welt will uns allesamt genau so wie wir sind, Herdentiere gibt es zu genügend.

Eine Therapeutin sagte mal zu mir: Barbara, mach genau das, was Dich ausmacht und die anderen kritisieren, zu Deiner MARKE…. that is it, das war es…. sich selbst zur „eigenen Marke“ machen…. womit wir wieder bei der Tagesenergie der 7 wären….. absolut authent und ehrlich

vielleicht helfen dem einen oder anderen diese Zeilen, ich hatte spontan diesen Impuls, sie zu schreiben 😉 noch einen schönen Abend an Euch alle…. bleibt wie Ihr seid, Ihr seid okay, aber steht auch dazu ❤ ❤ ❤

anbei einen Sonnenuntergang durch mein Fenster „gesehen“ ;-)))

sonnenuntergang