Struktur beweglich halten

Tagesimpuls inspiriert durch die Zahlen 29.5.2014

Bist Du Dir klar, WAS Dich so im Leben unterstützt? Da mal genau hinzusehen ist ein guter Impuls, jedoch dabei aus dem Herzen heraus schauen. Trotze jedem Anflug an inneren Zweifeln an Dir selbst und „verliere“ Dich auch nicht in Deinen Visionen….

Schaue nach innen, bleibe mit Deinen Gefühlen in Berührung. Aus Zweifel und Unzufriedenheit heraus schaffst Du Dir nur lähmende Situationen. Gib das Denken auf, welches nur Gewinne und Verluste kennt. Ordne die Dinge Deines Lebens harmonisch entsprechend Deiner eigenen Wertevorstellung.

Die Struktur in Deinem Leben beweglich halten und zu wissen, WER man selbst ist und WARUM man so ist WIE man ist und dasselbe auch für sein Gegenüber, das will gelernt sein, dafür braucht man Zeit und Geduld und vor allem auch die Bereitschaft. Gib den Dingen ihren Raum für Entwicklung.

einen gesegneten Donnerstag uns allen…. und genießt den Feiertag 

(c) Barbara HMWandraschek
Bildquelle: www

Advertisements

Neumond in den Zwillingen

28.5.2014 um 20.41 Uhr befindet sich der NEUMOND in den Zwillingen…

Hier geht es eindeutig um die eigene Entwicklung hin zur ureigenen Wahrheit, welche frei von sämtlichen Masken ist. Wir alle wollen doch intensiv und leidenschaftlich leben, doch dazu dürfen wir unserem Inneren die notwendige Aufmerksamkeit zukommen lassen. Es gilt eine neutrale Betrachtungsweise einzunehmen. So viele Menschen es gibt, so viele unterschiedliche Standpunkte gibt es. Hier darf man sich nun fragen, welchen dieser Einflüsse liefern wir uns denn aus und schaden uns mehr, als es uns gut tut?
Was für den einen eine Stärke ist, kann für den anderen eine Schwäche sein und umgekehrt. Nichts ist für jeden gleich. Jeder Mensch darf die Welt verändern und er darf dabei bei sich beginnen… 

Die Hinwendung zur eigenen Seele, ihr Aufmerksamkeit zollen, auf ihre Botschaften hören. Dazu darf man natürlich in die Stille gehen sonst „überhört“ man sie. Zwillingsenergie will von einem Schmetterling zum anderen fliegen, Botschaften aufnehmen und weitergeben, also kommunizieren. Festhalten kann man diese Energie nicht und soll es auch nicht tun. Jedoch geht es dennoch ein wenig um Zugehörigkeit. Wo fühlt bzw. wo will man sich denn zugehörig fühlen? Kontakte pflegen, Leichtigkeit, Objektivität und Freiheit sind einige der Attribute dieser Zeit, welche aktiviert und gelebt werden wollen.

Ein weiterer Aspekt des Zwillings ist die Verbindung des männlich/weiblichen Poles in sich selbst. Diese beiden Aspekte wollen in einem Gleichgewicht gelebt werden. Ihr kennt sicher alle das Märchen von Hänsel und Gretel. Sie verkörpern diese beiden Symbole als Einheit. Vielleicht ist für diesen Neumondabend eine Meditation angebracht um mal über diese beiden Kinder zu meditieren. Im Märchen inspirieren sie sich gegenseitig, sie müssen sich aufeinander verlassen und zwar bedingungslos um gerettet zu werden. Auch das Knusperhäuschen steht für die beiden Elemente, Hänsel knabbert doch vom Dach Lebkuchen, das Dach symbolisch für den Kopf, den Geist stehend. Gretel knabbert den Zucker vom Fenster, welches für die Seele steht. Die Hexe steht für die eigenen Schatten, die eigenen dunklen Bereiche, welche erst durch das Feuer (wo sie in den Ofen geschoben wird) gereinigt werden. Erst dann können beide Aspekte frei werden und geheilt. Versucht mal so eine Meditation aus Eurem Herzen im Hinblick auf diese Märchenfiguren…. Ihr werdet staunen…. und seid mittendrin in dieser Neumondqualität, welche sich nun manifestieren darf.

Text: (copyright) Barbara HMWandraschek

 

von innen her schön….

Numerologischer Tagesimpuls für den 26.5.2014  

Wenn Dich irgend etwas aus Deiner Mitte geworfen hat, dann stelle Dich diesem Thema und lasse vor allem „Deine Angst vor der Wahrheit“ los…. Was bedeutet für Dich denn der Begriff „Mißbrauch“? ……. reflektiere darüber, auf jeden Fall sind es verletzende Verhaltensweisen, die ganz offen oder ganz subtil geschehen können…

Gestehe Dir mal all Deine Irrtümer und Verwirrungen in Deinem Leben ein. Dein Glück liegt in Deiner Hand und Du kannst es in jedem Moment neu kreieren. Bringe die Dinge auf den Punkt und lasse die Energie fließen.

Zirkle nicht ab, was Du an Gefühlen ausdrücken möchtest und was Du „darfst“ respektive „nicht solltest“. Du selbst veränderst Dich und Deine Mitmenschen entwickeln sich auch unterschiedlich. Werde still, dann spiegelt sich das, was in Dir los ist. Löse Dich, falls vorhanden, von Fremdbestimmtheit. Für den Ausdruck Deiner Gefühle solltest Du niemals Kompromisse eingehen, und so bist Du dann von innen her schön weil Dein Herz heilt.

einen gesegneten Montag uns allen vom  ❤

(c) Barbara HM Wandraschek

Bildquelle: wwww mir unbekannt

eigene Kraft kommen

Numerologischer Tagesimpuls 21.5.2014  

Lerne die Andersartigkeit Deines Gegenübers anzuerkennen, auch dessen freie Entfaltung. Jeder Mensch darf vor- und/oder zurückgehen in seinem Leben, ganz wie ihm beliebt. Du musst ja mit ihm nicht „mitgehen“, das ist wiederum Deine eigene Entscheidung. 

Erwischt du Dich auch noch dabei, wie Du bei einer Situation Deine Schutzschilde hochfährst? Gerade wenn Du innerlich unruhig, traurig oder mit Schmerz konfrontiert bist, kann dies recht schnell noch passieren. Oder aber Du bist zu oft verletzt worden, sodass es zu Deiner zweiten Natur geworden ist, zu glauben, Dich schützen zu müssen.

Standfestigkeit und die Courage für sich einzutreten sind schon gut und wichtig, denn immer nur von den Ausfechtungen und Vorgaben der anderen zu profitieren ist genau so wenig sinnvoll und Verteidigung jedoch auch nur dann, wenn Notwendigkeit besteht.
In die eigene Kraft kommen …

einen gesegneten Mittwoch uns allen  herzlichst

(c) Barbara HM Wandraschek

öffne Dich Dir und dem Leben….

Numerologischer Tagesimpuls 19.5.2014 

Komme in Deine Kraft. Möglicherweise hast Du Deine Energien in „Vorstellungen“ gesteckt und Dich dabei verstrickt. Übernehme die Verantwortung dafür, wohin Deine Energie, Dein Geld, Deine Situationen „versickert“ sind. Wenn Du wütend bist, gestehe es Dir zu aber stelle Dich dem Leben wie es „wirklich“ ist und nicht dem, was Du darüber denkst. 

Schau nicht auf das, was Dir andere entgegensetzen, sei es an Schwierigkeiten oder Hindernissen. Hasse nichts und klammere Dich aber auch an nichts. Der Frieden in Dir, der emotionale Frieden ist das Fundament, wo Du aufbauen kannst. Halte auch Deine Gefühle nicht mehr fest, nur weil Du sie bislang nicht leben konntest… öffne Dich…. Dir und dem Leben. Lasse Dein Herz frei werden. Kreiere neue Wege in Deinem Leben auf dem Fundament Deiner Gefühle und Deiner Autorität.

einen gesegneten Montag uns allen 

(c) Barbara HM Wandraschek

positive Richtung einschlagen….

15.5.2014 numerologischer Tagesimpuls

Du lenkst Dein Leben selbst, alles was gut geht oder nicht so gut, dafür bist Du selbst verantwortlich. Alles was Du an Süchten, Selbstsabotage usw. am Programm hast ist gegen den Willen des Lebens, auch destruktiv und negativ sein.

Mach an diesem Tag einmal folgendes Experiment: lenke all Deine Motivation und Gedanken sowie Gefühle in eine positive Richtung. Beobachte Dich einen Tag lang, was Du denkst, was Du fühlst und was Deine Motivation ist…. und korrigiere dort, wo es notwendig ist… Du wirst staunen, was Du über Dich selbst erfährst.

Positiv, voller Freude, nichts zurückhaltend den Tag gestalten. Trau Dich einfach, stark, mutig, liebevoll, respektvoll, hilfsbereit und herzlich zu sein, egal, wo und mit wem Du Dich gerade befindest. Schaffe Dir so einen Einblick, wie das Leben auch verlaufen kann, wenn Du Dich dafür entscheidest.

einen gesegneten Donnerstag uns allen ❤
(c) Barbara HM.Wandraschek

Bildquelle: www mir unbekannt

Vollmond im Skorpion

14.5.2014 um 21.17 Uhr Vollmond im Skorpion
Zu Vollmond finden die Kräfte, die sich die Tage vorher aufgebaut haben, ihren Höhepunkt. Dieser Skorpionvollmond zeigt bei vielen Menschen eine sehr emotionale Seite. Was sind denn Deine Werte in Deinem Leben? Was bist Du Dir wert? Was schätzt Du an Dir und was an den anderen? Wie weit steht es mit Deinem emotionalen Willen und einem eventuellen Kontrollthema?
Hinterfrage Dich mal, glaubst Du auch, dass Du reich, gut, umschwärmt, „super sexy“, makellos usw… werden sollst oder versuchst Du auf andere Art und Weise irgend etwas auf Biegen und Brechen zu erreichen… zum Beispiel Anerkennung oder Zuwendung? oder „verkaufst“ Du Dich gar für eine bestimmte Idee… Dann ist es der Antrieb Deines Egos, welcher gerade unter diesem Energieeinfluß stark an die Oberfläche gelangt. Denn all das sind Energien, die Dich von Dir selbst und aus dem jetzigen Moment entfernen. So begehst Du garantiert Selbstmord auf Raten… Du tötest Deine wahre Natur, Dein Innerstes. Ein Stück weit Lebendigkeit zu opfern für etwas anderes, das kann niemals etwas Besseres, niemals die Lösung sein.
Wenn Du Ängste hast so gären die Emotionen in Dir und Du blähst Dich auf die eine oder andere Weise auf, doch das erstickt Dich. Dein Herz zieht sich schmerzvoll zusammen, weil Du Dir auf diesem Weg zu wenig Liebe schenkst, jedoch erwartest, dass die anderen es doch tun ;-). Solcherart staust Du emotionale Probleme an, egal ob Du dies wahrhaben möchtest oder nicht, Du lebst immer in Erwartung, oftmals ängstlicher Erwartung und das ist ein emotionaler Widerstand gegenüber dem Leben, ein Festhalten welches Dich selbst verletzt. Gerade gestern wieder von jemandem gehört: „das Schicksal ist ungnädig“…. ja viele glauben heute immer noch mit ihrem Bewusstseinsstand, dass das Leben ein unwägbares Märchen ist, welches schlecht enden kann weil man darauf keinen erheblichen Einfluss hat.
Der Skorpionvollmond, das Tierkreiszeichen für den Stirb und Werdeprozeß schlechthin…. lädt uns doch alle ein, alle unsere so gesammelten Glaubenssätze und Verhaltensmuster zu überprüfen, vor allem auch in Beziehungen. Wenn Du Dich zu sehr auf den „anderen“ beziehst, ihm zu Diensten bist oder unter dessen Autorität lebst, dann gilt es wahrhaft etwas „sterben“ zu lassen.  Denn Dein tiefstes Innerstes, Dein Selbst schreit geradezu nach einem eigenen freien Dasein (und das ist völlig egal ob man sich in einer Beziehung befindet oder nicht). Lass Deine innere Kreativität neu auferstehen, lass sie leben, denn wenn Du Dich selbst nicht als Zentrum anerkennst, das „Sonnenlicht“ anderer vermag Dich schneller zu verbrennen als Du es glauben magst. Und wie heißt es so schön, wenn es „weh tut“ ist es niemals Liebe ❤
copyright (c) Barbara HM Wandraschek
Bildquelle: weiten des WWW

weibliche Seite….

13.5.2014 Tagesimpuls:  

Das beenden, was nicht mehr in Dein Leben passt, seien es Gedanken, Verhaltensweisen, Dinge, Situationen oder gar Menschen. Bringe Ordnung in Deine Gefühle. Welche Dinge fürchtest Du noch, wo machst Du Dir selbst noch was vor?

Kläre Deine Haltung zu Deiner weiblichen Seite in Dir, egal ob Du Mann oder Frau bist. Löse Dich aus Illusionen. Wenn viel Ängste vor echter und wahrhafter Nähe da sind, dann ist Liebe nicht „wirklich“. Doch Liebe ist genau jene Türe, die dich die Ziele Deines Lebens erreichen lässt. Achte darauf, Dich nicht im Spiel der Eitelkeiten zu verlieren. Ertappst Du Dich dabei, dass Du zuviel Wunschdenken hegst, dann schaffe Dir nun eine realistische Perspektive.

(c) by Barbara HM.W.
Bildquelle: mir unbekannt

Sichtweise

12.5.2014 Tagesimpuls:

Einiges sieht plötzlich anders aus, wenn Du Dich bemühst, Deinen eigenen Blickwinkel mal zu verändern, mal aus einer anderen Perspektive etwas zu betrachten. Manchmal siehst Du etwas als „schlimm“ an, doch bei „anderer“ Betrachtung erkennst Du, wofür es „gut“ ist. Nichts beinhaltet nur eine Seite und nichts Negatives beinhaltet nicht auch eine Portion „Positives“…. (Anmerkung: kann man ja sehr gut am diesjährigen Eurovisionssongcontest und dem, das im Vorfeld abgelaufen ist, erkennen  ).

Wenn Du selbst immer mehr Vertrauen in Dein Leben hast, weil Du gelernt hast, aus Deiner eigenen „kleinen beschränkten Perspektive“ eine andere Position einzunehmen, die weit und voll Gefühl ist, dann erlaubst Du auch Deinen Mitmenschen, ihre eigene Perspektive zu verändern. Somit machst Du Dich selbst zum Geschenk für diese Welt.

in diesem Sinne einen gesegneten Montag uns allen 

(c) Barbara HM.Wandraschek

Bildquelle: www

der Hohepriester oder die Zahl 5

die 5 (für MAI) … im Tarot der Hohepriester oder der Hierophant….  

der Hierophant bedeutet „der innere Lehrer in uns“… er ist der weise Lehrer, unser Mentor oder auch der geistige Förderer… der Glaube oder die Religion ist ein großes Thema dieser Karte. Weisheit und Wissen aus der Religion schöpfend… Religio… die Anbindung an die Quelle, an die Wurzel….

Geh nicht zum Schmiedel, sondern geh zum Schmied… ist ein bekanntes Sprichwort. Sich der Quelle, der eigenen Wurzel wieder anvertrauen…. mit ihr Kontakt aufnehmen… Natürlich! … es braucht schon die Bereitschaft, dass diese Quelle oder der innere Lehrer freiwillig anerkannt wird.

Wenn es einem schwer fällt, um Hilfe zu bitten, wenn man immer glaubt alles alleine machen zu müssen, wenn man selbst daran zweifelt, dass man eine Bereicherung für sein Umfeld ist… mit seinem Inneren Kontakt aufnehmen, bereit sein, dem gütigen weisen Lehrer zuzuhören bedeutet, alles Ego, alle Machtansprüche, alle Manipulationen bewusste und unbewusste haben ausgedient….

…. und so ist es dann auch im Außen, alles Ego, aller falscher Stolz, aller Machtanspruch hat keinen Bestand mehr, man bittet um Hilfe, gesteht sich ein, alleine nicht weiter zu kommen, andere um Unterstützung zu fragen…. OHNE sich dabei klein, unbedeutend oder minderwertig vorzukommen.

Selbst Güte und Toleranz leben, in dem Wissen, dass es immer mehrere Wege gibt, um zu einem Ziel zu gelangen. Jeder aber absolut jeder Weg ist stimmig, solange man im Kontakt mit der Quelle mit der inneren Führung bleibt.

Stures Beharren auf einer bestimmten Sicht der Dinge, Dogmatismus, Manipulation, blindes Befolgen von Vorschriften und Regeln sind alles negative Seiten dieser Botschaft, wenn man nicht mit seinem inneren weisen Lehrer konform geht, ihn leugnet oder ignoriert.

Eine Komponente ist auch noch, dem anderen ungefragt Wissen aufoktruieren zu wollen, immer besser wissen zu wollen wie etwas funktioniert, was gut für den anderen ist. Doch das ist niemals Hilfe oder Unterstützung. Erst wenn das Gegenüber fragt, um Unterstützung ersucht, erst dann ist es aufnahmebereit und dann mit Güte weise zu „unterrichten“ ist die Unterstützung hilfreich.

(c) by Barbara H.M.Wandraschek

Vorherige ältere Einträge